Gasthaus `Zur Linde´

Ihr freundliches Urlaubsziel an der Mosel


Selbstverständlich verfügt Treis-Karden auch über ein markiertes Wanderwegenetz. Für Gäste, die etwas Muße und Erholung suchen, ist unter anderem ein Spaziergang entlang des Brohlbachs empfehlenswert, der bei Karden in die Mosel mündet. Im Brohlbachtal trifft man auf einige abgelegene Mühlen, die heute teilweise als Gasthöfe genutzt werden. Nach gut 20 Minuten erreicht man vom Ortsteil Karden aus den Ort Brohl. Von hier kann man die Wanderung zu den Sehenswürdigkeien wie der Schwanenkirche, einer Wallfahrtskirche bei Roes in der Eifel, Burg Pyrmont oder Burg Eltz fortsetzen. Von Burg Eltz gelangt man durch das romantische Elztal nach etwa einer Stunde in den Moselort Moselkern
Vom Ortsteil Treis führt ein ca. 15 km langer Wanderweg durch das Flaumbachtal zum Kloster Maria Engelport, einem ehemaligen adligen Nonnenkloster, und weiter zu dem romantischen Moselort Beilstein mit der sehenswerten Burgruine Beilstein

Zwischen Trier und Koblenz verläuft auch der Moselhöhenweg, der durch ein "M" markiert ist. Die Route führt auf beiden Seiten der Mosel sowohl durch den Hunsrück als auch durch die Eifel. Höhepunkte der einzelnen Etappen sind die zahlreichen Burgen und Burgruinen an der Mosel sowie herrliche Aussichtspunkte auf das windungsreiche Moseltal und die romantischen Moselorte. Als Tagesetappen vom Moselhöhenweg auf der Hunsrückseite empfehlen sich folgende Strecken von Treis-Karden aus:

Treis-Karden – Beilstein Zell (ca. 25 km)
Treis-Karden – Beulich (ca. 24 km)

Der Moselhöhenweg von Treis-Karden nach Zell führt im ersten Abschnitt zunächst nach Beilstein mit der Burgruine Beilstein. Er verläuft auf der Höhe teilweise auf einem archäologischen Lehrpfad. Unterwegs bietet eine Schutzhütte Möglichkeit zur Rast. Von Beilsteingeht es dann wieder auf die Höhe, wo man eine Schutzhütte und eine kleine Kapelle passiert, bevor der allmähliche Abstieg über das sogenannte Judenpfädchen im Senheimer Wald nach Zell-Merl erfolgt. Von dort führt die letzte kleine Teilstrecke das Moselufer entlang in die Stadt Zell.

Der Moselhöhenweg von Treis-Karden nach Beulich führt zunächst um den Treiser Schock (426 m. ü. M.) zum Gotteshäuserhof und weiter zum Hunsrückort Lütz. Der nächste Ort im Hunsrück, der durchquert wird, ist Eveshausen. Auf der letzten Teilstrecke nach Beulich passiert man die Gastemühle im Baybachtal. An die Etappe Treis-Karden – Beulich schließt sich eine weitere Tagesetappe (Beulich – Alken) an, bevor man mit Alken wieder einen Moselort anläuft.

Als Tagesetappen vom Moselhöhenweg auf der Eifelseite empfehlen sich folgende Strecken von Treis-Karden aus:

Treis-Karden – Pommern Klotten Cochem (ca. 14 km)
Treis-Karden – Hatzenport (ca. 13 km)

Der Moselhöhenweg von Treis-Karden nach Cochem führt zunächst über den Pommerer Martberg nach Pommern. Von dort geht es weiter durch das Moseltal nach Klotten. Vorbei an der Burgruine Coraidelstein steigt er nun hinauf zum Friedenskreuz. Auf dem weiteren Weg nach Cochem kommt man an zahlreichen möglichen Haltepunkten vorbei. Dazu zählen die Seitskapelle bei Klotten, zwei Schutzhütten, der Wildpark und Märchenwald Klotten sowie der Aussichtspunkt Pinnerberg.

Der Moselhöhenweg von Treis-Karden nach Hatzenport führt von der Ortsmitte in Karden über den Burg-Eltz-Weg zunächst hinauf zum Aussichtspunkt Wolfgangsruh. Dort gibt es eine Schutzhütte. Die nächste Station ist das Forsthaus Rotherhof, bevor es abwärts ins Elzbachtal und über eine Brücke zur Burg Eltz geht. Von dort verläuft der Moselhöhenweg weiter in Richtung Lasserg. Von Lasserg bis zum Moselort Hatzenport sind es dann noch knapp 4 km. Ab Lasserg bietet der Moselhöhenweg zwei Alternativen an, sein endgültiges Ziel zu erreichen. Entweder wandert man weiter nach Münstermaifeld in der Eifel und dann in einer weiteren Tagesetappe nach Koblenz-Güls oder weiter über Burg Bischofstein gegenüber von Burgen nach Hatzenport und dann in zwei weiteren Tagesetappen über Kobern-Gondorf nach Koblenz-Güls.

Von Treis-Karden kann man auch schöne Ausflüge mit dem Fahrrad unternehmen. Der Moselradweg führt auf der linken Seite flußaufwärts in Richtung Pommern und Klotten und von dort über die B 49 nach Cochem, flußabwärts in Richtung Müden und Moselkern.

Die Burg Eltz ist über die Gemeinden Moselkern 3.09, Müden 3.07 und den Ortsteil Karden an der Mosel zu erreichen. Die Burg Pyrmont ist von Treis-Karden in nördlicher Richtung über Brohl in der Südeifel zu erreichen.

Wasserratten finden ihr Vergnügen im Spiel- und Spaßbad im Ortsteil Treis. Das Bad bietet eine 40 m lange Wasserrutschbahn, zwei Wasserkanonen, große Spiel- und Liegewiesen und ein Café mit Terrasse.

Vor dem Ortsteil Treis liegt, geschützt durch die Insel "Pommerer Werth" ein großer Yachthafen für Motorboote und Segelboote.

Am letzten Juniwochenende findet in Treis die Kirmes und am zweiten Wochenende im September das Treiser Weinfest statt. Die Kardener Kirmes ist Mitte August. Bei allen Veranstaltungen können Besucher und Gäste die Treiser und Kardener Moselweine kosten.


Familie Kraft
St.-Castor-Straße 10
56253 Treis-Karden
service@weingut-kraft.de